Das Leben von uns und unsren Süßen (Kimba & Shila)

Untertitel


Was kostet ein Hund?

 

Als einmalige Kosten fallen für die

Erstausstattung des Welpen an: Hunde- und Transportkorb, Pflegemittel, Futter- und Wassernapf sowie Kosten für Impfungen beim Tierarzt. Insgesamt macht das mindestens 500 EURO aus.

 

 

 

Laufende, feste Kosten sind zu kalkulieren für:

- Tägliches Futter. Bei Fertigfutter muß man mit mindestens 175€ pro Jahr rechnen.
- Für Tierarztbesuche sollten Sie ca. 150 EURO einplanen.
- Spielzeug, Floh- und Zeckenmittel, Leckerbissen.

 

 

 

Ebenso zu berücksichtigen sind:

 

Hundehaftplicht:

Ein Schaden, der durch einen Hund angerichtet wurde, fällt nicht unter die normale Haftpflichtversicherung. Daher sollten Sie unbedingt freiwillig eine Hundehaftpflichtversicherung abschließen, auch wenn Ihr Welpe noch so brav erscheint. Die Höhe der Prämie ist unabhängig von Alter und Rasse des Hundes. Bei einer Deckungssumme von drei Millionen DM für Personen- und Sachschäden kostet eine solche Versicherung etwa 50 bis 150 EURO pro Jahr. Auch Personen, die sich gelegentlich um den Hund kümmern, sollten in den Versicherungsvertrag aufgenommen werden.

 

Hundesteuer & Hundemarke

 

In Deutschland variiert die Hundesteuer von Gemeinde zu Gemeinde (20 bis 250 EURO pro Jahr). Zunächst melden Sie Ihren Hund bei der Steuerbehörde an. Sie erhalten dann den sogenannten Hundesteuerbescheid. Darin ist der Hund beschrieben (Rasse, Geschlecht, Wurfjahr) und die Steuer fürs Kalenderjahr festgelegt. Außerdem erhält Ihr Hund eine Hundemarke, die er immer am Halsband tragen muß. Von der Hundesteuer befreit sind Blindenhunde, Schutz- und Rettungshunde. Personen mit niedrigem Einkommen können Steuerbefreiung oder -Ermäßigung beantragen.

 

 

 

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!